Festabend anlässlich des 113. Stiftungsfestes

Nach der traditionellen Hl. Messe in St. Foillan, die dieses Mal als „Nightfever“ sehr gelungen gestaltet und besucht war, trafen sich Wikinger und Gäste zum Festabend des 113. Stiftungsfests auf dem Haus. Das warme Wetter erlaubte es wieder einmal, das obligatorische Festbuffet im Garten aufzubauen. Dadurch bestand die Gelegenheit, die neu gebaute Strandtheke fachmännisch einzuweihen. Zusätzlich trägt die ruhige Atmosphäre im Garten immer wieder zum guten persönlichen Austausch zwischen jungen und alten Wikingern und ihren Gästen bei.

Im Anschluss an das reichhaltige Abendessen unterhielt der Fuxenstall die versammelte Festgesellschaft mit einem kurzweiligen Sketch aus der Reihe der Alltagsgeschichten, die einem so oder etwas anders auch wieder passieren können. Zudem wurde die seit vielen Jahren beliebte Aktion „Wochenende wieder Student sein“ an einen unserer Alten Herren verlost, die wegen des im WS anstehenden Hörnfrühschoppens auf dem Wikingerhaus besonders attraktiv war. Es gewann Alter Herr Hanno Igel, den wir am dritten Oktoberwochenende wieder herzlich in der Aktivitas begrüßen werden!

Nach gutem Brauch folgt auf diesen offizielleren Teil des Fests die Eröffnung der Tanzfläche, wo es sich zahlreiche Wikinger und Freundinnen nicht nehmen ließen, die Nacht zum Tage zu machen. Zu passender Musik lief dieser Teil des Abends bis in die frühen Morgenstunden weiter und wird damit Maßstäbe für folgende Semester oder Jahre gesetzt haben. Gerüchten zufolge soll das letzte Bier um 07:30 Uhr über die Theke gegangen sein…

Zweiten Haus- und Gartentage

Zum Sommerfest traten sich die Wikinger und Hausbewohner wieder um das Haus auf Vordermann zu bringen. Gestartet wurde morgens mit einem guten Frühstück, und einer Frühschicht unseres Bb. Nicolas Oex über die kommende Wahl und das Wählen an sich. Gut gestärkt gingen alle an die Arbeit, und so konnte vieles schon am ersten Tag erledigt werden.

Freitag morgens wurde der Rest des Hauses gereinigt und aufgeräumt und die am Abend anstehenden Fest-Kneipe vorbereitet, sowie die Strand Theke fertiggestellt und eingeweiht.

Fronleichnamsprozession

Fronleichnamsprozession

Am Donnerstag nahm der Wiking wie in den letzten Jahren auch an der Fronleichnamsprozession teil. Bei strahlendem Sonnenschein zog eine Chargenabordnung zusammen mit dem Rest der Aktivitas zum Lindenplatz, um dort eine Messe unter freiem Himmel zu feiern. Die anschließende Prozession schmückten die Fahnen der vielen katholischen Studentenverbindungen aus KV und CV. Die Prozession endete dann im Hohen Dom zu Aachen mit dem sakramentalen Segen durch unseren Bischof Dr. Helmut Dieser.

Der Nachmittag endete dann in einem gemütlichen Frühschoppen der Aachener Kartellvereine auf dem Pruthenenhaus bei Grillfleisch und Bier.

105. Vertreterversammlung des KV in Karlsruhe

Für die 105. Vertreterversammlung des KV reisten am Freitag, den 09. Juni 2016, jeweils ein Vertreter der Aktivitas sowie der Altherrenschaft nach Karlsruhe. Nach Eröffnung der VV durch den KV-Ratsvorsitzenden Kb Karl Kautzsch Cher! Bf! AR! Urb! teilten sich die beiden Häuser auf, sodass im Aktiventag unter der Leitung von Kb Marco Ramon Ost! Smn! Os! der neue Vorort gewählt werden konnte, der im Amtsjahr 2017/18 vom KStV Suevia im KV zu Köln unter der Leitung des designierten VOP Kb Kevin Reinartz Sv! gestellt wird. Weiterhin wird der Aktivenvertreter im KV-Rat im nächsten Amtsjahr von Kb Steven Bialas Bsg! bekleidet.

Nachdem alle Beratungen und Beschlüsse erfolgt waren, traten die anwesenden Kartellbrüder zu einer Diskussion zum Thema „Identität KV“ zusammen, in der angeregt debattiert wurde. Nach dem Gottesdienst fanden sich alle Kartellbrüder zum Festkommers im Tagungszentrum ein, der im Hochoffiz von VOP Maximilian Heuring Bsg! geschlagen wurde. Im Rahmen ihres 107. Stiftungsfestes wurde das Officium vom hohen Senior der Zollern, Kb Daniel Kommerell, geleitet. Nach der Festrede von Prof. Dr. Werner Münch, Ministerpräsident a. D. des Landes Sachsen-Anhalt, erfolgte die Verleihung des vierten KV-Ehrenrings an Kb Michael Kotulla für seine langjährigen Verdienste um unseren Verband. Nach Ende des Kommerses klang der Abend in der Fidulitas auf dem Zollernhaus aus.