Wildessen der Aktivitas im Wintersemester 2012

Als Abschluss dieses ereignisreichen Jahres, fand auf dem Wikingerhaus das vorweihnachtliche Wildessen für die Aktivitas statt. Dank unseres Bundesbruders Christian, wurden wir ausreichend mit frischgeschossenem Wildschwein versorgt, welches durch die Aktivitas zubereitet und mit Klößen und Rotkohl zusammen den ca. 20 hungrigen Wikingern serviert wurde.

Bei reichlich gutem Essen und Getränken, ließen die versammelten noch einmal das Jahr Revue passieren und der bereits weihnachtlich geschmückte Saal sorgte für festliche Stimmung.

Nach dem Wechsel in den Chargenraum, endete der Abend nach und nach mit gegenseitigen Wünschen für eine schöne Weihnachtszeit und ein glückliches neues Jahr.

KVA-Fuxenstunde im Wintersemester 2012

Um den Kontakt zwischen den KV Verbindungen zu vertiefen fand vor kurzem eine gemeinsame Fuxenstunde der KV Verbindungen K.St.V. Carolingia, K.St.V. Pruthenia, K.St.V. Alania-Breslau K.St.V. Grotenburg-Lusatia und dem K.St. Wiking statt.
Dabei stellten die einzelnen Verbindung ihre Geschichte mittels Präsentationen vor.
Damit die Inhalte nicht verloren gehen wurden zudem Handouts eingereicht, die nun zur Bildung der Füxe in die Fuxenfibeln eingearbeitet werden.
Anschließend kam es noch zu einem gemütlichen Abend im Chargenraum, der zum persönlichen Kennenlernen bestens geeignet war.
Insgesamt konnte die gemeinsame KVA Fuxenstunde als ein gelungener Abend festgehalten werden der sehr gut besucht war.

Besuch der Bilal Moschee Aachen im Wintersemester 2012

Zur diessemestrigen Exkursion ging es mit einigen Aktiven und Inaktiven zur Bilal Moschee in Aachen. Es war eine große Ehre als eine der wenigen Gruppen eine Führung durch die Moschee auch außerhalb dessen Besuchertages am 3. Oktober zu erhalten.

Nach einer ausführlichen Einführung und Präsentation der Geschichte der Bilal Moschee in Aachen durch Herrn Mazyek, Vater von Aiman Mazyek, derzeitiger Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, ging es weiter mit einer kurzen Führung und anschließender Sitzrunde im Betsaal.

Ohne Schuhe auf dem Teppich des Gebetsaales sitzend wurden wir in einer offenen Gesprächsrunde über die fünf Säulen des Islam aufgeklärt. Mit vielen interessierten Zwischenfragen der Wikinger ging die Veranstaltung weit über die angesetzten eineinhalb Stunden heraus.

Es war für alle Beteiligten ein interessanter und auskunfstsreicher Austausch mit einer, in heutiger Zeit wahrscheinlich oft missverstandener, Religion.

In diesem Sinne,
salem aleikum (Friede sei mit Euch)

Nikolausfest – Festabend im Wintersemester 2012

Nikolausfest – Festabend im Wintersemester 2012

Der Festabend stellt traditionell das Besondere an jedem Hochfest dar, ist er doch ganz anders gestaltet als alle anderen Programmpunkte des Semesters.

Nach dem allgemeinen Stelldichein bei Glühwein draußen und Bier an der Theke wurde ein großes Buffet aufgetischt, das dem Rahmen des Festes einmal mehr gerecht wurde. Viele Gäste und Alte Herren des Vorabends waren erneut gekommen und schwelgten zusammen mit den Aktiven in Geschichten vom Wikingerleben, die sich immer wieder als ausgesprochen zeitlos erwiesen. Dies machte vor allem der Nikolaus deutlich, der nach Aussage einiger Alter Herren auch vor 30 Jahren schon auf dem Wikingerhaus gesichtet wurde. Er hatte wieder die Willis des Jahres für die lustigsten Aktionen und Begebenheiten im Vereinsleben im Gepäck. Nach einigen Jahren erwies sich auch wieder ein Wikinger als würdig, den Schlumpfenzipfel verliehen zu bekommen. Alle Preisträger reihten sich damit nahtlos in die Reihe der unvergessenen Momente auf dem Wikingerhaus ein.
Die neue Fuxia des WS 2012/2013 lieferte im Anschluss mit einem Sketch über eine nicht ganz alltägliche Prüfungssituation in der Uni beste Unterhaltung und bewies dabei eine ausgeprägte Schauspielkunst.
Zudem gab es noch einen Jahresrückblick der besonderen Art zu bestaunen: Bei Bild und Musik ließen wir das vergangene Kalenderjahr noch einmal Revue passieren und konnten doch mit Stolz und Freude auf das Geleistete zurückblicken.

Vivat, crescat et floreat K.St.V. Wiking ad multos felices annos!

Nikolausfest – Festkneipe im Wintersemester 2012

Eine bis auf den letzten Platz gefüllte Festcorona durfte die Aktivitas zum Auftakt des Nikolaus-Hochfestes auf dem Haus begrüßen. Wie schon zu Semesterbeginn gelang es also, eine Kneipe in großem Rahmen zu feiern.

Neben einer großen Zahl Alter Herren beehrten uns die Vertreter unserer Mutterverbindung K.St.V. Carolingia und der hohe VVOP Mark Wetterkamp Mk! mit ihrer Anwesenheit. Dem Vernehmen nach erlebte nicht nur der Präside vorne, sondern auch die versammelte Festcorona einen unterhaltsamen Abend. Die Anwesenden durften neben den feierlichen Promotionen von Simon sowie „Wochenende-wieder-Student-sein“-Gewinner Bernhard noch den Zipfeltausch des Rekord-Jahrgangs 2011/2012 sowie den nachgereichten Zipfel für Patrick für seine Verdienste um den Jahrgang 2009/2010 erleben. Zudem gab es drei neue Biersöhne zu vermelden.

Die Festrede drehte sich um die komplexe Herausforderung, die eine zahlenmäßig große Aktivitas für jeden Einzelnen mit sich bringt.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle unserem scheidenden Hausbauvereinsvorsitzenden Norbert, dem für seine Verdienste um Haus und Verein ein Ehrensalamander gerieben wurde.

Nach der Amtsmüdigkeit des Seniors gestaltete Bb Andreas mit seinen Conchargen einen gelungenen Inoffiz, der zielsicher in einen donnernden Mitternachtsschrei mit Steigerlied mündete.

Im fidulen Teil des Abends ergab sich für alle Gäste die Möglichkeit, sich auszutauschen, da man sich teilweise seit längerer Zeit nicht gesehen hatte. Irgendwann gegen Morgen gewährten dann auch die hartnäckigsten Gäste der Theke ihre verdiente Nacht- bzw. Morgenruhe, sodass am nächsten Tag das Geschehen planmäßig weitergehen konnte.

Vivat, crescat et floreat K.St.V. Wiking ad multos felices annos!